Bunte Kronkorken-Ohrringe basteln

Von . 0 Kommentare.

Als ich dieses Jahr in Tansania war, habe ich Kronkorken-Ohrringe das erste Mal gesehen – viel zu teuer in einem Souvenir-Shop. Da es aber wundervolle und vor allem bunte Kronkorken in Tansania gibt, hab ich von da an meine Flaschendeckel immer aufgehoben. Mit dem Ziel, Ohrringe daraus zu basteln. In dieser Bastelanleitung kannst Du sehen, was daraus geworden ist.

Sobald Du das passende Material zusammen hast, kannst Du einen Kronkorken-Ohrring in weniger als 5 Minuten machen. Sammle am Besten gleich mehr und bastle verschiedene Paare – nicht nur für Dich, auch zum Verschenken.

Bastle in wenigen Schritten bunte Ohrringe aus Kronkorken zum verschenken oder selbst behalten.

Das brauchst Du dazu

Schmuck:

Werkzeug:

  • Hammer
  • kleinen Nagel
  • Brettchen
  • Rundzange
  • ggf. Schneidezange

In wenigen Schritten Kronkorken-Ohrringe basteln

Tipp: Übe die folgenden Biege- und Hämmer-Schritte erst Mal an einem Kronkorken, den Du nicht so schön findest. Übung macht bekanntlich den Meister!

Zunächst musst Du schauen, ob der Kronkorken auch noch so rund ist, wie er sein soll, oder ob er beim Öffnen der Flasche verzogen wurde. Biege ihn mit Hilfe der Rundzange in eine schöne Form zurück.

Meistens sehen die Deckel leider so aus… Aber das kannst Du ändern!

 

Falls beim Öffnen auch noch eine Delle oder sogar ein Knick in den Kronkorken kam, Du ihn aber unbedingt verwenden willst, kannst Du versuchen mit einem kleinen Hammer den Kronkorken wieder flach zu drücken.

So sieht der Kronkorken nicht ganz so schön aus!

 

Wichtig: Lege dazu den Kronkorken mit der Oberseite auf das Brett und drücke – nicht hämmern – mit dem Hammer darauf.

Mit sanftem Druck die Delle eben drücken.

 

Nun schaust Du, wo die obere Mitte auf dem Kronkorken ist, wenn Du ihn von vorne betrachtest. An der Kante, also nicht auf der flachen Oberfläche, solltest Du dann mit dem Hammer und Nagel ein kleines Loch hämmern. Denke daran, all das auf einem Brettchen zu machen, damit Du Deinen Tisch nicht löchrig machst.

Finde die Mitte und hämmere in den Rand ein kleines Loch

So sollte das kleine Loch dann am Ende aussehen.

 

Jetzt geht’s zum einfacheren Teil über – und hoffentlich ohne, dass Du Dir auf die Finger geschlagen hast.

Hier benötigst Du die Nietstifte und die Perlen. „Fädle“ den Kronkorken und die Perlen, wie im Bild gezeigt, einfach auf den Nietstift. Die kleine Platte am unteren Teil des Nietstiftes bleibt im Inneren des Kronkorkens stecken.

Ganz simpel: Perlen und Kronkorken auf den Nietstift stecken.

 

Danach musst Du den Nietstift ggf. über den Perlen auf eine Länge von 1cm mit der Schneidezange kürzen. Biege dieses Ende des Drahtes mit der Rundzange zu einer Öse. Achte darauf, dass die Draht-Öse die zwei Perlen festigt. Wenn Du mehr als 1 cm überstehen lässt, kann es sein, dass der Draht zwischen Kronkorken und Öse noch zu lang ist und die Perlen von unten nach oben rutschen können.

Bringe nun an die selbst gebogene Öse einen Biegering an und stecke an diesen Ring auch noch den Ohrring-Haken. Wenn Du dann den Biegering mit der Rundzange schließt, ist Dein Ohrring fertig.

Kürze den Nietstift, biege eine Öse und bringe dann Biegering und Ohrring-Haken an.

Wenn Du diese einzelnen, aber einfachen Bastelschritte gemacht hast – und natürlich wiederholt hast -, wirst Du mit schönen, selbst gemachten Kronkorken-Ohrringen belohnt.

Diese Ohrringe kannst Du verschenken, als Urlaubs-Souvenir behalten (meine Kronkorken werden mich an Tansania erinnern – wie diese im Bild vom „Kilimanjaro Lager“ Bier) oder in einer großen Runde nach basteln. Lade ein paar Freundinnen ein und bastelt Euren eigenen, originellen Schmuck!

 

Welche Kronkorken verwendest Du für Deine neuen Ohrringe?

Hast Du auch schon mal etwas Anderes, als Ohrringe aus Kronkorken gebastelt?

Teile Deine Erfahrungen mit uns – gerne auch mit Bildern 🙂

 

In Erinnerung an den Kilimanjaro in Tansania. Und natürlich das leckere Bier!

 

*Diese Affiliate-Links bezahlen Natalies nächste Bastel-Materialien 😉

 

Natalie

Über Natalie

Hey - ich bin Natalie, der weibliche Teil von Kipawa. Ich liebe Überraschungen und deshalb auch Geschenke. Abenteuer-Geschenke mag ich total und eine Schwäche habe ich definitiv für Süßigkeiten. Gerne beschenke ich meine Freunde mit Kleinigkeiten, einfach so als Aufmerksamkeit. Geschenkkarten finde ich auch 'ne super Erfindung. Am liebsten bastle ich meine Karten aber selbst! Wenn Du irgendwelche Fragen rund ums Schenken hast, bin ich gerne für Dich da - vielleicht kann ich Dir ja bei Deiner Geschenkesuche einfach helfen :)

Schreib' etwas!

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!